Die Calla gehört zu den edlen Zimmerpflanzen, welche mit klassischen weißen oder auch bunten Blüten das Eigenheim verzaubert. Die Calla gießen ist ganz leicht:

So viel Wasser benötigt die Calla

Die Pflanze, welche ursprünglich aus einer sumpfigen Region stammt, benötigt während der Blüte durchgehend feuchtes Substrat. In der Ruhephase hingegen benötigt die Calla gar kein Wasser, sondern die Erde muss austrocknen.

Die Calla gießenCalla gießen

Ab Januar in der Wachstumsphase wird die Calla mit kleinen Mengen Wasser versorgt. Die Wassergaben werden von dir immer weiter erhöht, so gewöhnt man die Calla nach der Ruhepause wieder an die Wachstumsphase.

Während der Blütezeit muss das Substrat der Calla durchgehend feucht sein. In dieser Zeit ist es auch kein Problem, wenn Wasser im Untertopf der Pflanze stehen bleibt. Zusätzlich kann die Pflanze durch eine Sprühflasche besprüht werden. So wird zusätzlich die Luftfeuchtigkeit erhöht.

Nach der Blütezeit kannst du die Erde wieder austrocknen lassen und auch die Luftfeuchtigkeit sollte reduziert werden.

Kein kalkhaltiges Wasser nutzen

Um eine besonders schöne Blüte zu bekommen, benutze weiches Wasser. Du kannst zum Beispiel Regenwasser oder abgestandenes Leitungswasser nutzen, denn dieses ist Kalk frei.

Teile diesen Inhalt
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email