Weihnachtsstern Bedeutung - Das bedeutet er wirklich!

Weihnachtsstern Bedeutung - Das bedeutet er wirklich!

Der Weihnachtsstern, ist neben Amaryllis, die beliebteste Blumen zum Weihnachtsfest. Die Pflanze ist unter Kennern auch unter dem Namen Euphorbia pulcherrima bekannt und wird von den meisten Menschen sofort erkannt. Seine roten Hochblüten sind das markanteste Merkmal und sorgen gerade zur Weihnachtszeit für die richtige Atmosphäre. Ein weiterer gängiger Name für die Blume mit den schönen roten Blüten ist Adventsstern. Seine Beliebtheit geht jedoch weit über unsere Grenzen hinaus. In den USA erfreut sich der Weihnachtsstern größter Beliebtheit und hat mit dem Poinsetta Day am 12. Dezember sogar seinen eigenen kleinen Feiertag. In Frankreich bekommt der Weihnachtsstern noch eine zusätzliche Bedeutung. Hier wird die Pflanze auch Liebesstern genannt. Diese Bezeichnung kann zum einen auf die weibliche Blüte zurückgeführt werden oder auf eine der zahlreichen Legenden.

Die Herkunft des Namen Liebesstern kann zum Beispiel auf folgende Legende zurückzuführen sein. Das rote Hochblatt der schönen Pflanze soll so aus dem Herzblut einer aztekischen Göttin entstanden sein, die unsterblich verliebt war, aber deren Liebe nicht erwidert wurde. Hier steht der Weihnachtstern vor allem für Reinheit und wird auch Blume der heiligen Nacht genannt.

Einer weiteren Legende zufolge, hat der Weihnachtsstern seinen Ursprung an einem Heiligabend, also genau zu Weihnachten. Ein Mädchen soll in einer Kirche am Altar gebetet haben, war jedoch zu arm für Opfergaben jeglicher Art. In ihrem Gebet, sollen auf einmal die Pflanzen vor ihren Knien erblüht sein. So konnte sie einen Weihnachtstern als Weihnachtsgabe darbringen. Eine leichte Abwandlung sagt, dass das Mädchen weinte und aus ihren Tränen ein Engel erschien, die ihr auftat Blätter vom Wegesrand vor dem Altar zu bereiten. Aus diesen Blättern soll dann ein Weihnachtstern zu blühen begonnen haben.

Es gibt also viele Verbindungen zu Weihnachten und zur Liebe, wenn man von der Bedeutung der Weihnachtsterne redet. Die Beliebtheit dieser Pflanzen ist also nicht ohne Grund und die schöne Farbe der Blume passt perfekt zu der besinnlichen Zeit.

Weihnachtstern Herkunft

Die schönste Blume zu Weihnachten hat ihre Wurzeln in Mittel- und Südamerika. Ein Weihnachtsstern kann bis zu fünf Meter groß werden, was im heimischen Garten garantiert für aufsehen sorgen würde. Es war kein geringerer als Alexander von Humboldt, der den Weihnachtsstern nach Europa brachte, wo er mit seinem karminroten Hochblatt schnell große Beliebtheit gewann. Der Weihnachtsstern blüht am besten, wenn er maximal 12 Stunden Licht am Tag bekommt. Die Zucht in Europa wird ganz eindeutig auf die Adventszeit ausgelegt, in seiner Heimat blüht er jedoch fast das gesamte Jahr.

Unsere Topseller

Alle ansehen
Frische Brise
22.99 €
Blütenmeer
24.99 € 27.99 €
Süße Grüße
27.99 €
Sommertraum
21.99 €
Sonnenschein
24.99 €
Sonnenkuss
24.99 € 29.99 €
Sommerfreude
19.99 € 19.99 €
Rosenstrauß Farbtraum
19.99 € 29.99 €