Weihnachtsbaum nadelt - Das kannst du dagegen tun!

Weihnachtsbaum nadelt - Das kannst du dagegen tun!

Der Weihnachtsbaum kommt meisten schon vor Heiligabend in die Wohnung und bleibt traditionellerweise bis Januar stehen. Nach den Heiligen drei Königen wird der Baum dann häufig entsorgt. Aber was soll man tun, wenn der Weihnachtsbaum bereits nach wenigen Tagen nadelt?

Frisch kaufen beugt vor

Leider kann man das Nadeln nicht mehr aufhalten. Wenn der Weihnachtsbaum anfängt seine Nadeln abzuwerfen ist bereits ein irreparabler Schaden entstanden. Allerdings kannst du beim Kauf auf einiges achten, damit dein Baum lange frisch bleibt:

• helle Schnittstelle, nicht grau • robusten Weihnachtsbaum wählen • Baum frisch ansägen • mit Wasser versorgen • keine Zusatzstoffe ins Wasser • möglichst kühlen Standort wählen

Robuste Weihnachtsbäume wählen

Das dein Baum über kurz oder lang nadelt ist ganz natürlich. Aber mithilfe einiger Tricks und robusteren Sorten kannst du die Zeitspanne zwischen dem Aufstellen und dem Abbauen verlängern.

Tannen halten in der Regel länger als Fichten

Die Wahl auf einen Tannenbaum fallen zu lassen, ist deshalb angebracht. Vor allem die Nordmanntanne gilt als sehr schöner und robuster Weihnachtsbaum. Dieser Tannenbaum wird außerdem ausschließlich zur Verwendung als Weihnachtsbaum angebaut und hat eine hohe Nadelfestigkeit. Seine Nadeln sind weich und der Baum harzt kaum bis gar nicht. Natürlich riecht er deshalb nicht so intensiv wie eine Fichte. Außerdem ist die Nordmanntanne eine der teuersten Weihnachtsbäume. Aber du hast dann einen Baum, der Aufgrund seiner Züchtung seine Nadeln lange hält.

Tipp:

Wenn du den Baum haltbarer machen möchtest, stelle ihn an nicht direkt an die Heizung und vermeide Zugluft.

Preisgünstige Alternative

Eine günstige Alternative zur Nordmanntanne ist die Blaufichte. Auch sie ist speziell für die Weihnachtszeit gezüchtet und deshalb robuster. Die stechenden Nadeln werden durch einen deutlich intensiveren Geruch ausgeglichen. Bei der Blaufichte gilt, sie ist die robusteste ihrer Art, aber in Sachen Nadelfestigkeit deutlich hinter der Nordmanntanne.

Nicht nadelnde Alternativen

Wenn du dich gar nicht mit nadelnden Bäumen herumschlagen möchtest, empfiehlt es sich, dass du einen künstlichen Weihnachtsbaum in die Wohnzimmer holst. Die künstlichen Bäume werden, dank des wachsenden Markt, optisch immer ansprechender. Sie bestehen zumeist auf Kunststoff und Metall. Achte beim Kauf auf ein Produkt mit TÜV Siegel. Das Siegel zeigt dir, dass der Baum auf Herz und Nieren geprüft wurde.

Natürlich kannst du auch einen Weihnachtsbaum im Topf mit Wurzelballen wählen. Dann hast du einen echten Baum. Aber auch bei dem Baum im Topf musst du regelmäßig gießen. Häufig gelingt im Frühjahr auch das Einpflanzen im eigenen Garten. Mittlerweile gibt es aber auch einige Anbieter, bei denen man Weihnachtsbäume im Topf leihen kann.

Tipp:

Um den Baum haltbarer zu machen, kannst du am besten nur frisches Leitungswasser verwenden. Zusätze wie Zucker oder Frischemittel helfen dem Baum nicht, sie schaden ihm aber auch nicht. Nur Glycerin solltest du unter keinen Umständen ins Wasser tun. Das schädigt den Baum, so dann in kurzer Zeit seine Nadeln kastanienrot werden.

Unsere Topseller

Alle ansehen
Frische Brise
24.99 €
Blütenmeer
24.99 € 27.99 €
Süße Grüße
22.99 € 27.99 €
Sommertraum
21.99 €
Sonnenschein
19.99 €
Sommerfreude
19.99 € 19.99 €
Rosenstrauß Farbtraum
19.99 € 29.99 €